Münstertäler Theater- Klausuren
Münstertäler Theater- Klausuren

Münstertal

Der Ort: Münstertal


Münstertal, ein Zusammenschluss aus ursprünglich elf Talgemeinden, bietet enorm vieles,
das man woanders lange suchen muss. Es ist ein attraktiver Touristenort (noch) ohne
Massentourismusevents mit rd. 300.000 Übernachtungen im Jahr bei 5500 Einwohnern und
einer unbeschreiblich schönen, sanften, dennoch über den Belchen sogar manchmal alpin
wirkenden Landschaft (der flächengrösste Ort Südbadens mit Einzugsgebiet von
Schauinsland über Wiedener Eck und Belchen bis Staufen).
Die hier lebenden Menschen sind (auch tourismusbedingt) Neuem gegenüber offen und
aufgeschlossen. Der Ort ist von Freiburg aus sehr gut erreichbar und dennoch weit genug
entfernt, um in Ruhe arbeiten zu können. Es herrscht eine weitestgehend noch ländliche
Idylle mit aber durchaus „urbaner“ Einstellung vieler Bewohner und der Verwaltung.
Historisch begegneten sich hier die durchaus ambivalenten Lebensbereiche der
landwirtschaftlichen Weide- und Holzwirtschaft mit dem Silberbergbau, also einer vor- und
später auch industriell geprägten Alltagserfahrungswelt. Durch das Benediktinerkloster St.
Trudpert gab es bis heute seit dem 8. Jahrhundert nahezu durchgehend auch eine
bestimmte intellektuell-kulturelle Bildungstradition, die man dem Ort noch heute anmerkt.
Die Attraktivität und die Besonderheiten dieses Ortes erscheinen uns in vielfacher Weise für
künstlerisch-kreative Prozesse in besonderem Masse förderlich. Die attraktive und ruhige
Landschaft lädt geradezu ein das Tempo einmal heraus zu nehmen, die Seele baumeln zu
lassen, Gedanken im wahrsten Sinne des Wortes einmal „nach zu gehen“ und allein oder in
einer Gruppe Energien fließen zu lassen.